27. Windenergietage 2018 in Linstow. 
Treffen Sie uns am 7.11.2018 im Forum 21 "Weiterbetrieb und Instandhaltung" 
- Bitte Link anklicken und dort nach BerlinWind suchen.
Visit us at booth A1.251.01 in Hall A1 at WindEnergy Hamburg, 25 - 28 September 2018, 
Hamburg, Germany - Please click here to follow the link.

Messung der Blattwinkel

Ein hohes Potential für die Optimierung des Betriebs von Windenergieanlagen liegt in der richtigen Einstellung der Blattwinkel sowie dem Auswuchten der Rotoren. Die Blattwinkeleinstellungen haben einen großen Einfluss sowohl auf die Performance der WEA als auch auf die Betriebslasten.

Bei der Blattwinkelprüfung eines Rotors wird für jedes Rotorblatt der aktuelle Blattwinkel gemessen, um relative Blattwinkelabweichungen der Blätter zueinander zu identifizieren und zu quantifizieren.

Die Prüfung der absoluten Blattwinkel hilft, ertragsrelevante Abweichungen des Blattwinkel-Settings vom Sollwert des Herstellers zu finden.

Relative Blattwinkelabweichungen sind die häufigste Ursache für eine aerodynamische Rotorunwucht. Sie überschreiten bei ca. 30% der Anlagen den zugehörigen Grenzwert, bei sogar über 60% den Grenzwert für absolute Blattwinkelabweichung. Die Unterschiede in der Blattumströmung der drei Rotorblätter sind nachteilig, denn sie führen zu einer deutlichen Erhöhung des Schwingungsniveaus und können weiterhin auch die Anlagenleistung reduzieren sowie den Schall erhöhen. Unsere Messungen zeigen, dass bereits eine relative Blattwinkelabweichung von mehr als 0,3° zu einer deutlichen aerodynamischen Rotorunwucht führt.

Die Experten von BerlinWind nutzen für die Blattwinkelprüfungen präzise kamera- oder laser-basierte optische Methoden, mit denen der Rotorblattwinkel auf 0,1° genau bestimmbar ist. Wenn die Rotorblattwinkel gemäß den Messergebnissen justiert werden, ist eine signifikante Reduzierung des Schwingungsniveaus der WEA möglich.